Unter den bargeldlosen Zahlungsmethoden gehört die Prepaid Kreditkarte sicherlich zu den Gewinnern in den letzten Jahren. Zum einen haben Prepaid Kreditkarten im Vergleich zu regulären, „echten“ Kreditkarten an Image gewonnen. Andererseits erkennen immer mehr Menschen, dass eine aufladbare Kreditkarte weitaus sicherer sein kann – sie schützt vor uneingeschränktem Missbrauch Dritter, aber auch vor hohen Kreditkartenschulden.


Prepaid Kreditkarte Vergleich

Definition: Prepaid Kreditkarten

Erst die Mastercard bzw. Visa Prepaid aufladen, dann einkaufen gehen: Bei Prepaidkarten gibt es keinen Kredit. Dafür volle Kontrolle übers Guthaben. Im Kreditkartenvergleich Prepaid Karten finden, vielleicht als Notfallkarte für den Urlaub oder den Nachwuchs, welcher im Auslandsjahr einen Notgroschen dabei haben sollte? Aufladbare Kreditkarten kommen insbesondere für jene in Frage, welche vielleicht nicht täglich mit Karte bezahlen, vielmehr flüssig sein möchten wenns denn sein muss. Beim Bezahlen mittels Prepaid Kreditkarte wird übers Internet abgefragt, ob ausreichend Guthaben vorhanden ist. So können auch Diebe Ihre Prepaidkarte nicht plündern.

Tipp: kostenlose Visa Prepaid von Wüstenrot direct

kostenlose Prepaid Kreditkarten

Wüstenrot hat eine interessante Visa Prepaid Kreditkarte kostenlos im Angebot. Diese kommt nicht nur ohne Grundgebühr daher, auch das Geld abheben an Visaautomaten ist bis zu 24x im Jahr kostenlos, weltweit! Lediglich in Ländern ohne Euro als Währung wird die übliche Auslandseinsatzgebühr fällig, welche mit 1,5% allerdings fair gestaltet ist. Mit dazu gibt’s ein Girokonto, ebenfalls kostenlos, welches als Verrechnungskonto zum Einsatz kommt. Wird dieses sonst nicht genutzt muss man also erst Geld aufs Giro überweisen, von diesem dann aufs Kreditkartenkonto transferieren. Wer sich diesen zusätzlichen Schritt sparen möchte sollte diese Prepaid Kreditkarte einem Vergleich zur normalen Visa von Wüstenrot unterziehen. Gleiche Konditionen, nur eben ohne Prepaidfunktion.

Prepaid Kreditkarten Vergleich: echte vs. aufladbare Kreditkarte: Akzeptanz, Kosten, Sicherheiten

Sind Prepaid Kreditkarten im Vergleich zur normalen Kreditkarte gleichwertig? Welche Vorzüge bzw. Nachteile haben aufladbare Karten vorzuweisen?

Kostenlose Prepaid Kreditkarte kann ganz schön viel kosten.

Denn das „kostenlos“ als Werbeversprechen bezieht sich meist auf jährliche Grundgebühren. Da schenkt es sich nicht viel bei allen Kreditkartenarten, mit Kreditfunktion, zusätzlichem kostenlosen Girokonto, gratis Partnerkarte, Visa oder Mastercard. Daher sollte auch beim Prepaid Kreditkartenvergleich auf möglich anfallende Gebühren geachtet werden: Geld abheben im In- und Ausland, mittels Karte im Geschäft oder online bezahlen, in Euro oder anderen Währungen – auf alle diese Kreditkartenumsätze können Gebühren anfallen, oder auch nicht. Während bei Kreditkarten mit Ratenzahlungsfunktion Effektivzinsen entscheidende Rollen spielen sollte beim Prepaid Kreditkarten Vergleich eventuelle Gebühren fürs Guthaben aufladen beachtet werden. Denn bei einigen Kreditkartenanbietern dauert dieser Geldtransfer aufs Kreditkartenkonto einerseits gleich mehrere Tage, außerdem können hier versteckte Kosten auftauchen.

Akzeptanz der Prepaid Kreditkarte: gut, mit wenigen Einschränkungen.

Noch vor wenigen Jahren war das Image aufladbarer Kreditkarten eher mittelmäßig, unser Prepaid Kreditkarte Vergleich hatte dementsprechend so gut wie keine Nachfrage. Dies ist in den USA auch heute noch so: Nur wer aufgrund schlechter Bonität keine richtige Kreditkarte von seiner Bank bekommt greift auf Prepaid zurück.

  • Ansonsten gibt es nur wenige Einschränkungen. Zum einen sind es alte Ritsch-Ratsch-Lesegeräte. Kommen solche zum Einsatz wird keine Internetverbindung zum Abfragen des Guthabens hergestellt, Prepaid Kreditkarten sind dann nicht zur Bezahlung geeignet. Allerdings sind diese Kreditkartenlesegeräte am Aussterben, in den meisten Hotels, Restaurants sowie Geschäften kommen sie kaum noch zum Einsatz.
  • Einschränkung gibt es beim Mietwagen buchen – durchaus erwähnenswert, weil dies gerne am Urlaubsort gemacht wird. Als Sicherheit wird die Kreditkarte eingelesen. Bei niedrigem Guthaben ist es jedoch kaum möglich, hier ausreichend hohe Sicherheiten zu hinterlegen. Generell werden Prepaid Kreditkarten bei der Mietwagenbuchung deshalb nicht akzeptiert.
  • Prepaid Kreditkarte von Mastercard oder Visa? Beide Kreditkartenanbieter sind eigentlich gleichermaßen gut akzeptiert. Lediglich bei Reisen in spezielle Länder und Regionen sollte man sich vorab weiter informieren, vielleicht sogar auf ein Kreditkarten-Doppel (also Visa UND Mastercard) setzen.

Ausladbare Kreditkarte für mehr Sicherheit auf Reisen.

Im Notfall flüssig sein, hierfür kommen gerne Prepaid Kreditkarten zum Einsatz. Der Klassiker: Junge Menschen gehen für einen längeren Zeitraum ins Ausland, ihre Eltern geben ihnen für den Notfall eine Kreditkarte mit. Damit der Kreditkartenumsatz nicht gleich vierstellig wird, beispielsweise aufgrund unvernünftiger Shoppinglust heraus oder weil die Guthaben Kreditkarte verloren geht, werden einfach ein paar Hundert Euros aufgeladen. Bei Bedarf können Eltern die Visa Prepaid Kreditkarte ihrer Sprösslinge mittels einem weiteren Betrag aufladen. Die passende Karte finden Eltern mittels unserem Prepaid Kreditkarte Vergleich online.

Dasselbe Sicherheitsprinzip greift natürlich auch für den normalen Einsatz, stellt das große Verkaufsargument pro Prepaid Kreditkarte im Vergleich zu regulären Karten dar. Viele sind unsicher, was das Angeben ihrer Kreditkartennummern beim Shoppen im Internet angeht. Zu groß ist ihre Angst vor dem digitalen Kreditkartenklau. Gleiches Prinzip beim Urlaub: Ist meine Handtasche inklusive Kreditkarten weg, können Diebe nicht gleich das ganze Konto abräumen. Sondern Ihre Prepaid Kreditkarte nur bis zum aufgeladenen Betrag belasten.

Prepaid von Visa oder Mastercard

 Guthaben Kreditkarte aufladbar

Sie finden im Kreditkarten Vergleich Prepaid Angebote von Mastercard sowie Visa. Doch sollten diese beim Vergleichen eigentlich keine wirklich Rolle spielen, denn deren Akzeptanz sind weltweit gleichermaßen gut. Wohl fast immer werden Visa sowie Mastercard akzeptiert, online wie in Geschäften. Interessant kann dieser Aspekt beim Geld abheben werden, kann eine Mastercard doch an mehr Geldautomaten verwendet werden. Doch man muss seinen Urlaub schon in ganz speziellen Gegenden verbringen, damit dieser Punkt offensichtlich wird. Und dieser Zielgruppe ist wohl ohnehin ein Kartendoppel zu empfehlen, so dass immer entweder mittels Visacard oder Mastercard bezahlt werden kann. Ganz unabhängig davon, ob Prepaid Kreditkarte oder nicht. Vielleicht kann es aber auch Sinn machen, seine normale Karte plus die zweite Guthaben Kreditkarte auf (Welt-) Reise mitzunehmen? Risiken sowie liquide Mittel aufteilen, so manche Finanzplanung, gerade für größere Reisen, kann zu diesem Vorgehen führen.

Hier zeigt sich: Prepaid Kreditkarten Vergleich und genaueres Hinsehen lohnen sich!

Kostenlose Prepaid Kreditkarte, auf den ersten Blick ein tolles Angebot, vielleicht gesehen an der Tankstelle? Wie bereits erwähnt kann so manche kostenfreie Kreditkarte schnell zur teuren und nervigen Angelegenheit werden. Insbesondere bedingt durch Aufladegebühren für Prepaid Kreditkarten macht vergleichen Sinn.

Prepaid Kreditkarte an Tankstelle kaufen und aufladen?

Gerne bieten Tankstellen eine Prepaid Kreditkarte in ihrem Shop zum Kauf an. Für rund 10 EUR kann man seine aufladbare Kreditkarte direkt erwerben, erstmals aufladen und benutzen – ohne Bonitätsprüfung oder ähnlichem. Solch ein Angebote stellt mywirecard ( Mastercard Prepaid ) dar. Auf den ersten Blick eine einfache, schöne Sache, gerade für Jugendliche. Doch leider kommt diese Mastercard Prepaid Kreditkarte mit eigentlich recht hohen Gebühren daher. Hier 10 Euro jährlich für eine neue Karte (was ja nichts anderes ist als Grundgebühr), 4% des einbezahlten Betrags, wird die Prepaid Kreditkarte im Handel (wie der Tankstelle) aufgeladen, immer noch 1 Euro wenn dies via Überweisung bewerkstelligt wird. Damit soll jetzt nicht gesagt werden, dass diese Gebühren unangemessen wären. Vielmehr möchten wir darauf hinaus, dass es vielleicht sinnvoller ist online einen Prepaidkartenvergleich durchzuführen. Vor dem Kauf einer Karte Gebühren checken, dies macht man beim Kreditkartenkauf an der Tankstelle vermutlich eher weniger – oder nur flüchtig.

Virtuelle Prepaid Mastercard – online und mobil bezahlen mit mpass

Wie sieht das Bezahlen der Zukunft aus? mpass, die neue Prepaid Kreditkarte aus dem Hause O2 zeigt technische Möglichkeiten auf. Hier hat man keine Plastikkarte mehr in der Hand, die virtuelle Kreditkarte kommt in Onlineshops zum Einsatz, außerdem kann man per Handy in Geschäften, die Paypass als Zahlungsmethode akzeptieren, bezahlen. Das Angebot kann als Prepaid Kreditkarte genutzt werden, ist prädestiniert für die jüngere, technikaffine Zielgruppe. Oder einfach für alle, welche ihre aufladbare, kostenlose Kreditkarte fürs Onlineshopping benötigen. Das schöne dabei ist, dass mpass vollkommen kostenfrei ist, was Aufladen wie Bezahlen angeht. Lediglich bei Transfers in Fremdwährung fällt die übliche Auslandsgebühr an. Aber wie gesagt, es handelt sich hierbei um eine virtuelle Kreditkarte: Geld abheben , im Restaurant zahlen, Mietwagen am Urlaubsort buchen – solche Dinge gehen nur mittels einer vorlegbaren Kreditkarte.


Prepaid Kreditkarte ohne Einkommen und Bonität: ideal für Schüler, Jugendliche, Schufaeinträge

Bargeldloses bezahlen wird immer wichtiger. Schnäppchen machen im amerikanischen Onlineshop? Ohne Kreditkarte geht hier einfach überhaupt nichts. Auch können Jugendliche mit ihrer ersten Prepaid Kreditkarte lernen, wie man mit Plastikgeld umgeht. Gerade junge Menschen haben hiermit so ihre Probleme, wenn sie nur den Umgang mit Bargeld gewohnt sind können sie mit virtuellem Geld oftmals nicht umgehen. 100 Euro sind in der Onlinewelt schneller ausgegeben als im Geschäft, wo man einen 100 Euro-Schein über die Ladentheke reichen muss. Als Einstieg ins bargeldlose bezahlen können Prepaid Kreditkarten nötige Sicherheit bieten, sind sie doch eine Art virtueller Geldbeutel.

beste Prepaidkreditkarte im Test

Prepaid Kreditkartenvergleich online: kostenlose Guthaben Kreditkarte finden

Machen Sie selbst den Prepaid Kreditkarten Test: online im Vergleich Ihre persönliche, beste Prepaid Kreditkarte finden, direkt auf der Webseite des jeweiligen Anbieters online beantragen. Teilweise ist dies sogar ohne Postident möglich, beispielsweise bei der oben vorgestellten Mastercard von mpass. Im Kreditkartenvergleich sind auch einige hochgeprägte Prepaid Kreditkarten mit Kontofunktion zu finden. Hier sollte man natürlich auch darauf achten, dass nicht nur Guthaben Kreditkarten kostenlos sind, sondern auch der Rest drumherum. Wer Angebote vergleicht kann sie finden, seine individuell beste, kostenlose Prepaid Kreditkarte.