Was kostet mich eine Kreditkarte? Kostenlose Kreditkarten gibt es scheinbar viele, unser Vergleich zieht im Rahmen seiner Berechnung daher nicht alleine Grundgebühren heran. Sondern ebenfalls diverse Transaktionskosten, welche bei Kreditkartennutzung fällig werden. Gerade wer außerhalb vom Euroland mit seiner Karte zahlen möchte sollte auf diesen Punkt sein Augenmerk legen. Hier wird es durchaus schwieriger eine kostenlose Kreditkarte aufzuspüren, die wirklich gebührenfreie Visa Card oder Mastercard zu finden.

Kreditkarte kostenlos – Augenauf beim Kreditkartenvergleich

kostenlose Kreditkarte

Kreditkartenanbieter verstecken gerne anfallende Kosten, so dass diese auf den ersten Blick nicht direkt ersichtlich sind. So präsentieren sich ebenfalls im Kreditkartenvergleich kostenlose Angebote. Als Verbraucher sollte man sich überlegen auf welche Weise das Kreditkarten Institut Geld verdienen möchte. Irgendwie müssen sie dies tun. So verzichten einige zwar auf ihre Grundgebühr, langen beim Sollzins jedoch kräftig zu. Bei anderen entfällt sogar die Auslandseinsatzgebühr, dafür entstehen Kosten beim Abheben von Bargeld, in Deutschland oder weltweit. Solch kostenlose Kreditkarte kann durchaus eine gute Entscheidung sein. Abhängig davon, wofür sie benutzt werden soll. Eben deshalb ist es wichtig, bei der Suche nach einer gebührenfreien Kreditkarte erst den Vergleich zu nutzen, sich im Anschluss daran das Preisverzeichnis des Anbieters Aufmerksamkeit zu schenken.

Kostenlose Prepaid Kreditkarte: auf versteckte Kosten achten

Wird eine Kreditkarte kostenlos mit Ratenzahlungsfunktion angeboten verdienen Anbieter Geld über die Sollzinsen. Bei einer gratis Prepaid Karte entfällt dieser Faktor. Hier erheben Kreditkarteninstitute andere Gebühren. Beispielsweise sollte hier genau darauf geachtet werden, dass das Aufladen Ihrer Prepaidkarte kostenlos ist. Ebenso Gebühren an Geldautomaten sind ein beliebtes Mittel Kosten zu definieren.

Mastercard kostenlos: Diese Anbieter haben sie

Gleich mehrere Institute bieten eine kostenlose Mastercard an. Darunter zählen (zum Zeitpunkt unserer Vergleichsberechnung) Advanzia, Santander Consumer Bank, Barclaycard sowie Norisbank. Es kann sich dennoch lohnen, noch folgende Anbieter anzusehen, auch wenn bei diesen eine Grundgebühr von 10-20 Euro fällig wird. Auch wenn es sich hierbei nicht direkt um kostenfreie Kredit Karten handelt könnten sie günstiger sein. Einfach, weil diverse Transaktionskosten übers Jahr hinweg weniger zu Buche schlagen.

Kostenlose Kreditkarten von Visa

Ebenfalls die Visa Card ist kostenlos erhältlich, von folgenden Banken: Barclaycard, DKB, Hanseatic Bank, Wüstenrot direct. Null Grundgebühr, keine Kosten beim Einsatz im Euro-Raum. Auch hier gilt: Prüfen, inwiefern versteckte Transaktionsgebühren die scheinbar gratis Kredit Karte am Ende doch teurer machen.

… und American Express?

Keine Chance! Im Gegensatz zu Mastercard oder Visa wird American Express ausschließlich direkt vom Anbieter ausgegeben, also nicht über andere Banken. Daher finden sich keine unterschiedlichen Preise und Gebühren für diese Kreditkarte, welche definitiv nicht kostenlos erhältlich ist.

Warum kostenpflichtige Kreditkarte manchmal besser sind.

Kreditkarten kostenlos

Wir haben es bereits erwähnt: Kreditkartenanbieter müssen irgendwie Geld an einer Kredit Karte verdienen. Wer sich von einem scheinbar kostenfreien Angebot locken lässt könnte dies später bereuen. Für einige Kreditkarten wird ab dem zweiten Jahr eine Grundgebühr fällig, andere verlangen überdurchschnittlich hohe Transaktionskosten. Dann wieder kombinieren Anbieter kostenpflichtiges Girokonto mit gratis Visa Card. Hier können solide Angebote mit moderater jährlicher Gebühr sowie fairen, umsatzbezogenen Kosten besser abschneiden. Leider zeigt unser Kredit Kartenvergleich kostenlose Kreditkarten auf, obgleich bei näherer Betrachtung faktisch unumgänglich Kosten entstehen – bei Nutzung der Ratenzahlungsfunktion, beim Bargeldabheben.